1933

14.Mai: Der langjährige Mesner Franz Kahr stirbt. Neuer Mesner wird der Adoptivsohn der Witwe Herr Franz Hirsch (Pfarrchronik, 387)

1934

2. Juli: Primiz von Pater Johannes Cap. ( Stefan) Voglmayr aus Haag, Kapuzinerpriester aus Innsbruck; Er war Missionar in China (Pfarrchronik, 387)

1935

Weißpark im Sept.1961 (Sammlung Tippl)

Der "Weiß Park" wird eröffnet

1936

Im April wird die Kirche innen renoviert (Werner-Hintermayr, 276)

1938 - 1939

BÜRGERMEISTER LAND Josef Radlspöck

1938

  • 13. März 1938: Einmarsch der Truppen Hitlers in Österreich.
  • 19. März 1938: Laut Gemeinderatsbeschluß darf der bisherige Bürgermeister Ströbitzer sein Amt weiterhin ausüben, ihm wurden aber Rudolf Puchegger und Andreas Winter und Alois Erhard beigeordnet (Hintermayr 277)
  • Schulrat Ludwig Achatz mußte die Leitung der Volks- und Hauptschule zunächst abgeben. Lehrer Karl Österreicher wurde aus politischen gründen versetzt. (Hintermayr 277)
  • Einführung der Reichsmarkwährung. Für 3 Schilling gab es 2 Reichsmark
  • Der Hauptplatz in Haag wurde in Adolf-Hitler-Platz umbenannt.
  • 10 .April 1938: Volksabstimmung für den Anschluß: Stadtgemeinde: 1087 Ja, 1 Leerstimme, Wahlbeteiligung 100%;   Landgemeinde: 1842 Ja, 2 Nein, 4 Ungültig, Wahlbeteiligung 100% (Hintermayr 278)
  • 13 .Mai 1938: Feldmarschall Göring hält sein Mittagmahl in Hochwall. Der Zug wurde angehalten und auf ein Nebengeleise abgestellt. Viele Schaulustige und die Ortsgrößen der Partei waren anwesend (Hintermayr 278)

1939, Widerstand

  • 17. April 1939: Eine Gruppe von Bäuerinnen (Cäcilia Wiesinger u.a.) ging von der Pfarrkirche zum Schulhaus um im Sprechchor die Wiedereinsetzung der Kapläne  Ramharter und Murris als Religionslehrer zu fordern. (Hintermayr 280f.) Über diese Protestbewegung berichtete am 18. April 1939 der Widerstandssender aus Frankreich ziemlich ausführlich.

1939

  • 1. Juli 1939: Eingliederung der Gemeinde Haag-Land in die Stadtgemeinde Haag. (Hintermayr 279)
  • 1. Sept.1939: Beginn des Zweiten Weltkrieges durch den Angriff des Deutschen Reiches auf Polen.
  • 9. Okt. 1939: Eine Gruppe Askari aus Deutsch-Ostafrika besuchte Haag für eine Schüler- und eine Abendvorstellung über das Brauchtum ihres Landes in Afrika. (Hintermayr 279)

1940

Pragesrtorfer als Domkurat in St.Pölten

PFARRER Pragerstorfer Johann (1940-65) Msgr., 10. Pfarrer seit Diözesangründung 1785

  • Im Jänner übernahm Prof.Johann Pragerstorfer die Pfarre Haag
  • Aus poltischen Gründen konnten keine religiösen Feste abgehalten werden (Erntedank, Einkehrtage, Fronleichnam) (Hintermayr 281)
  • In der Pfarrkanzlei gab es zusätzlich viel Arbeit durch unzählige Nachfragen für Ariernachweise.
  • Die Neuregelung der Kirchensteuer war auch für die Pfarrverwaltung eine Mehrbelastung (Hintermayr 281)

1942

Das Erntedankfest wurde in Haag festlich begangen.